18., 19. und 23. April 2018:
Thomas Fischermann ist mit seinem Buch "Der letzte Herr des Waldes" zu Gast


30./31. März 2018:
Längere Besprechungen und Interviews zu "Der letzte Herr des Waldes" zum Hören:


19. März 2018:

Ein Jahr lang begleitete die junge, kirchenkritische Journalistin Valerie Schönian den Priester Franziskus von Boeselager. Das Buch zu ihrem Blog "Valerie und der Priester" ist nun erschienen.


"Wer Lust hat auf die intelligenten Fragen eines jungen Menschen, der verstehen will, warum und vor allem wie Menschen glauben, den wird dieses Buch interessieren."
(Westfälische Nachrichten)

"Schönian will mit ihrem Buch zeigen: Dialog lohnt sich."
(Agathe Lukassek, katholisch.de)



16. März 2018:
"Der letzte Herr des Waldes": Das ORF TV / Mittag in Österreich sendet einen sehenswerten Filmbeitrag mit Material aus dem Amazonas von Thomas Fischermann und einem Interview mit ihm.


15. März 2018:
Ab heute lieferbar: "Der letzte Herr des Waldes" von Madarejúwa Tenharim und Thomas Fischermann. Schon im Vorfeld des Erscheinens gab es rege Presseresonanz:


"Es ist die Geschichte eines bedrohten Volkes. Einst umfasste es mehr als 10.000 Menschen, heute leben noch 900. Ihr Reservat ist so groß wie Schleswig-Holstein, doch von überall dringen Goldschürfer, Holzfäller und Farmer ein."
(David Klaubert, FAZ Magazin)

"Es ist ein großartiges, weises Buch geworden, erzählt aus der Perspektive des jungen Mannes Madarejúwa Tenharim, der versucht, mit seinem Volk zu überleben."
(Martin Kaul, Redakteur der taz)

"Das Buch des deutschen Journalisten Thomas Fischermann ist auch ein Weckruf … Es ist kein verklärter, sondern ein nüchterner Blick, ein Heimatbuch der anderen Art."
(Georg Ismar, dpa)

"Im Amazonas-Regenwald tobt die Kettensäge, und der Herr der Wälder und des Wassers ist machtlos."
(Der Tagesspiegel)


Mehr Infos auch auf dem Blog zum Buch http://herrdeswaldes.de



10. März 2018:
Konstantin Wecker erhält den Göttinger Friedenspreis 2018, weil er sich, so die Jury, "während seiner langen Karriere immer auch politisch und gesellschaftlich – nicht nur in seinen Liedern – geäußert und engagiert hat, so in der Flüchtlingshilfe und gegen rechte Gewalt."
Herzlichen Glückwunsch!



9. März 2018:
Thomas Fischermann im einstündigen Radiogespräch mit Petra Rieß in NDR classic à la carte über sein Buch "Der letzte Herr des Waldes".

"In dem Buch stecken unglaublich viele Stunden Interview, insgesamt entstanden über mehrere Jahre. …
Ehrlich gesagt hat mich das Buch beim Lesen auch ein bisschen traurig gemacht. Der Herr des Waldes – der ja zu verschwinden droht.
"
(Petra Rieß, NDR-Hörfunk)



18. Februar 2018:
titel thesen temperamente / ARD veröffentlicht einen schönen Vorab-Beitrag über das neue Buch von Madarejúwa Tenharim und Thomas Fischermann "Der letzte Herr des Waldes". Es erscheint am 15. März als Spitzentitel bei C.H Beck.

"Was nach Grimms Märchen, Avatar oder Lederstrumpf klingt, ist der Titel eines alles andere als romantischen Dokumentarbuches. Beschrieben wird das Leben eines mit der Natur auf Du und Du stehenden Bewohners des Amazonas-Urwaldes."
(Max Moor, ttt/ARD)


15. Januar 2018:
Der Ritterschlag fürs Sachbuch:
Hans-Peter Siebenhaars "Österreich – die zerrissene Republik" ist ab sofort auch in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich.

"Österreich ist bei der Nationalratswahl 2017 deutlich nach rechts gerückt. Hans-Peter Siebenhaar unterzieht das Land einer kenntnisreichen Analyse, in der er auf viele Bereiche blickt, in denen Fehlentwicklungen deutlich werden."
(bpb)


Weihnachten 2017:

Die Agentur macht Winterpause, ist ab 8. Januar wieder für Sie da und wünscht:

Frohe, friedliche und erfüllte Weihnachten und einen guten Start in das Neue Jahr!


27. Dezember 2017:
Verena Gonsch ("Digitale Intelligenz") im Kulturgespräch zu ihrem Buch im SWR2 Journal.


17. Dezember 2017:
Konstantin Wecker in einem langen Gespräch mit dem Schweizer Fernsehen SRF/ Sternstunde Religion über Spiritualität und Mystik.


15. Dezember 2017:
Valerie Schönian, bekennende Atheistin aus Magdeburg, hat ein Jahr lang den Münsteraner Priester Franziskus von Boeselager begleitet. ZEIT und ZEIT online veröffentlichen einen Vorabdruck aus ihrem Buch "Halleluja. Wie ich versuchte, die katholische Kirche zu verstehen", das am 19. März im Piper Verlag erscheint.


12. Dezember 2017:
Verena Gonsch im ausführlichen Radio-Interview bei RBB radioeins zu ihrem Buch "Digitale Intelligenz".


29. November 2017:
Valerie Schönian erhält in Berlin den Nachwuchsjournalistenpreis des Christlichen Medienverbunds KEP für ihrem Blog „Valerie und der Priester“. Sie erzählt darin von der Begegnung mit dem Priester Franziskus von Boeselager, den sie ein Jahr lang in seinem Alltag begleitet hat.
Herzlichen Glückwunsch!
Das Buch über ihre Zeit mit Franziskus erscheint im März 2018 bei Piper unter dem Titel "Halleluja. Wie ich versuchte, die katholische Kirche zu verstehen".


25. November 2017:
Philip Siegel, Autor von "Drei Zimmer, Küche, Porno", ist zu Gast in der Talkshow des Schweizer Fernsehens SRF Sternstunde der Nacht. Das Thema der Sendung: "Phänomen Pornographie".
Dazu ist auf der Kultur-Seite des SRF von ihm außerdem ein langer Artikel erschienen: Die Amateure kommen: Wenn die Nachbarn Pornos drehen.


20./24. November 2017:
Verena Gonsch im Radio-Gespräch über ihr gerade erschienenes Buch "Digitale Intelligenz. Warum die Generation Smartphone kein Problem, sondern unsere Rettung ist" bei WDR 3 Kultur am Mittag und bei Radio Bremen.


"Zum Weiterlesen und Mut fassen empfehlen wir dieses Buch."
(BRIGITTE MOM)


4. November 2017 / in eigener Sache:
Workshop in Bielefeld "Verhandlungen souverän führen" für den AVP - Arbeitskreis Verlags-Pressesprecher.


17. Oktober 2017:
Konstantin Wecker im Interview mit Thomas Marx im SR 1 Abendrot-Talk: "Rückblick auf ein schrecklich schönes Leben".


8. Oktober 2017:
Philip Siegel, Autor von "Drei Zimmer, Küche, Porno", hat die Produktion des Tatort "Hardcore" als Experte beraten. In einem Video des BR zum Tatort berichtet er über die Amateur-Pornobranche in Deutschland.


6. Oktober 2017:
Christoph Drösser im Gespräch über sein neues Buch "Wir Deutschen und die Liebe. Wie wir lieben. Was wir lieben. Was uns erregt." im SR 1 bei Balser & Mark.


"Intime Einblicke in Liebe, Lust und Leidenschaft der Deutschen ... 240 Seiten dick, mit Grafiken nur so gespickt, ein orgastisches Lesevergnügen, informativ und lehrreich zugleich."
(Stuttgarter Nachrichten)


4. Oktober 2017:
Konstantin Wecker im Gespräch mit Katrin Heise im Deutschlandfunk Kultur: "Der poetische Dauer-Anarchist".


24. September 2017:
Konstantin Wecker im ausführlichen Radio-Interview im MDR KULTUR Café, insbesondere zu seinem autobiographischen Buch "Das ganze schrecklich schöne Leben".


26. August 2017:

"Das ganze schrecklich schöne Leben" von Konstantin Wecker landet auf der SPIEGEL Bestsellerliste / Platz 16!


11. August 2017:
Konstantin Wecker zu Gast in der NDR Talkshow mit Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt.


28. Juli 2017:
Konstantin Wecker im Gespräch mit Peter Claus u.a. über seine Autobiografie im Kulturradio am Nachmittag / rbb.


8. Juli 2017:
Konstantin Wecker im Interview bei SWR2 am Samstagnachmittag "Primär Prominent".


24. Juni 2017 / in eigener Sache:
Workshop in Wolfenbüttel: "Nachtschichten mit Käsebrot – Zeit- und Selbstmanagement für Freiberufler" auf der Jahrestagung der LiteraturübersetzerInnen / VdÜ.


22. Juni 2017:
Verena Lugert ("Die Irren mit dem Messer") ist Gast in der Radio Talk-Show "Mensch, Otto!" / Bayern 3.


29. Mai / 6. Juni 2017:
"Österreich – die zerrissene Republik" von Hans-Peter Siebenhaar wird in SZ / Sueddeutsche.de ausführlich rezensiert.
"... ein gut begründeter Rundumschlag." (Cathrin Kahlweit)


29. Mai 2017:
Verena Lugert ("Die Irren mit dem Messer") eine Stunde im Gespräch mit Claudio Campagna in Klassik à la carte / NDR Kultur Radio.


Ende Mai / Anfang Juni 2017:
Rund um seinen 70. Geburtstag ist Konstantin Wecker ("Das ganze schrecklich schöne Leben") in zahlreichen Radio- und TV-Talks, in Features und Porträts medial präsent. Eine Auswahl (ohne Print):


18. Mai 2017:
Verena Lugert ("Die Irren mit dem Messer") ist zu Gast in der Abendschau des Bayrischen Fernsehens.


15. Mai 2017:

Herzlichen Glückwunsch!
Konstantin Wecker erhält den Bayrischen Staatspreis für Musik.
Mit Konstantin Wecker wird laut Jury ein Künstler ausgezeichnet, der seine Musik lebt...
Poesie und Satire haben einen gleichwertigen Platz in seiner Arbeit, seine Musik zeichnet sich durch hohe Qualität sowie eine unverkennbare Handschrift aus.

27. April 2017:
Nochmal Verena Lugert: Mit ihrem Buch "Die Irren mit dem Messer" ist sie Talk-Gast bei Susanne Fröhlich in Fröhlich liest / MDR Fernsehen.


26. April 2017:
Verena Lugert ("Die Irren mit dem Messer") ist zu Gast bei Markus Lanz / ZDF.
" ... ein grandioses Buch!" (Markus Lanz)


21. April 2017:
Konstantin Wecker ist mit seinem neuen Buch zu Gast bei Bettina Böttinger in ihrer Talkshow Kölner Treff / WDR Fernsehen.


17. April 2017:
Konstantin Wecker feiert am 1. Juni seinen 70. Geburtstag. Zu diesem Anlass erscheint seine (Auto-)Biographie: "Das ganze schrecklich schöne Leben".

"Eine Liebeserklärung an das Leben,
... eine wunderbare Ode an das Narrsein.
"
(tz München)

10. April 2017:
Verena Lugert ("Die Irren mit dem Messer") ist zu Gast im Talk Eins zu Eins / Radio Bayern 2.


31. März 2017:
Verena Lugert ("Die Irren mit dem Messer") ist Gast bei 3nach9 / Radio Bremen TV, mit Giovanni di Lorenzo und Judith Rakers.


27. März 2017:
Verena Lugert ("Die Irren mit dem Messer") live bei SWR1 Leute – als Audio und Video.


24. März 2017:
Philip Siegel ("Drei Zimmer, Küche, Porno") im Gespräch mit Till Opitz in der Sendung "Eine Stunde Liebe" beim DRadio Wissen.


16. März 2017:
Philip Siegel ("Drei Zimmer, Küche, Porno") ist mit seinem Buch über die Amateure in der Sex-Branche zu Gast bei Markus Lanz / ZDF.


10. März 2017:
Verena Lugert ("Die Irren mit dem Messer") ist zu Gast bei zibb / rbb TV.


9. & 13. März 2017:
Hans-Peter Siebenhaar präsentiert sein neues Buch "Österreich – die zerrissene Republik" mit Gästen in Wien (Presseclub Concordia) und in München (Café von & zu).

7. März 2017:
Verena Lugert ("Die Irren mit dem Messer") ist zu Gast auf dem Roten Sofa bei DAS! / ndr TV.


5. März 2017:
Konstantin Wecker erhält in Mainz den Deutschen Kleinkunstpreis 2017.
Herzlichen Glückwunsch!
Die Jury zeichnet "einen streitbaren Liedermacher und unbeugsamen Moralisten aus, der sich überall einmischt, wo eine starke Stimme gebraucht wird. Seit nahezu 50 Jahren singt Wecker mit Herz, Hirn und Haltung, mit Wut und Zärtlichkeit für eine friedliche und gerechte Welt."


Anfang März 2017:
Zum Erscheinen der "Irren mit dem Messer" von Verena Lugert gibt es das Video zum Buch, einen Gastauftritt der Autorin im hr1-Radio-TALK und erste Pressestimmen:

"Lugert beschreibt den Weg vom blutigen Anfänger zum Mitglied dieser Bruderschaft auf packende Weise." (STERN)

"Mitreißendes Buch." (Der Feinschmecker)

"Verena Lugert über Neuanfänge, handgetauchte Jakobsmuscheln und den Wunsch nach Perfektion." (Frankfurter Rundschau)

24. Februar 2017:
Zum Erscheinen des Buches von Philip Siegel gibt es eine große, ganzseitige Rezension in der FAZ:

"Die Menschen, die Siegel besucht hat, ... tun ihr Bestes, zwischen Selbstverwirklichung und Ökonomie zu manövrieren und dabei ... auch noch Momente zu erwischen, in denen sie sich selbst gefallen und genießen können.
Dass Siegel sich darüber nie erhebt, dass er sie dafür nicht denunziert, ist eine Wohltat und hoch verdienstvoll.
"
(Dietmar Dath, FAZ)