22. Oktober 2021:

In Frankfurt während der Buchmesse wird der DEUTSCHE JUGENDLITERATURPREIS 2021 verliehen.

In der Sparte Sachbuch gewinnen Christoph Droesser und die Illustratorin Nora Coenenberg (beide oben auf dem gelben Sofa) die renommierte Auszeichnung – für 100 Kinder.

Aus der Begründung der Jury:

"Was heißt es, heute Kind zu sein? Wie gestaltet sich Kindheit hier und anderswo? Wie sehen Lebensumstände und Alltag der Kinder rund um den Erdball aus?
Mit 100 Kinder stellen Christoph Drösser und Nora Coenenberg diese Fragen und beantworten sie auf ebenso neuartige wie eindrucksvolle Weise – durch ein Gedankenexperiment, das Statistik sichtbar macht und einlädt zu einem Blick über den eigenen Tellerrand.
"

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!


September 2021:

Das neue Buch von Thomas Fischermann ist da – ein Gemeinschaftswerk des ZEIT-Reporters mit einem indigenen Schamanenlehrling aus dem Amazonas.




August 2021:
Zwölf Auszeiten für die Seele



"Mit viel Humor und Charme begeben sich die beiden Autorinnen auf die Suche nach dem, was uns allen im hektischen Alltag fehlt: mehr innere Ruhe und ein Gefühl für die eigenen Bedürfnisse.
Absolut lesenswert!"

Stefanie Stahl,
Psychotherapeutin und Autorin von "Das Kind in dir muss Heimat finden"



Juni 2021: Poesie und Widerstand in stürmischen Zeiten – Das neue Buch von Konstantin Wecker



April 2021: Zu viel für diese Welt



März 2021: Business Bullshit

  • "Sprachlicher Plunder ist ... nicht auf die Management-Szene begrenzt, deren „Business Bullshit“ der Journalistenkollege Jens Bergmann gerade in einem wunderbaren Buch entlarvt hat."
    Frankfurter Rundschau (21.6.)

  • "Das kleine Buch ist ein Lesevergnügen."
    Lübecker Nachrichten (6.6.)

  • "Vorsicht, Phrasendrescher! Ein amüsantes Taschenbuch über Managerdeutsch."
    FAZ (12.4.)

  • Jens Bergmann "...betreibt Bullshitologie, um gnadenlos den Widerspruch zwischen Schein und Sein aufzudecken. Empfehlung!"
    DerStandard (11.4.)

  • "Führungskräfte kommen mit leerem Gerede gut durch den Tag":
    Jens Bergmann im Interview mit dem Handelsblatt (23.3.)

  • "In dem Buch Business Bullshit lästert der stellvertretende Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins Brand eins hemmungslos über modernes Managerdeutsch – und über alle, die den Worthülsen auf den Leim gehen."
    Neue Westfälische (23.3.)



HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Christoph Drösser und Nora Coenenberg sind mit ihrem illustrierten Buch "100 Kinder" für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 im Bereich Sachbuch nominiert.
Die endgültigen PreisträgerInnen werden im Rahmen der Frankfurter Buchmesse im Herbst bekannt gegeben.



Januar 2021: Es geht um die Wurst



Neue Wege aus der Erschöpfung



Nervennahrungim November 2020 frisch auf dem Tisch

"Nervennahrung", die beliebte SPIEGEL-Kolumne der Köchin und Autorin Verena Lugert, erscheint als Buch: Gerichte und Geschichten, die einfach glücklich machen!

Aus dem Inhalt:

  • Herzaftes für den Hunger
  • Nudeliges für die Nerven
  • Gemüse fürs Gemüt
  • Süsses für die Seele



Oktober 2020: Hallo, Alexa...
Das neue Buch von Christoph Drösser über Sprachassistenten, dichtende Computer und Social Bots erscheint im Oktober 2020:

  • Beitrag mit dem Autor zum Thema im Kulturmagazin artour / MDR (25.2.21)

  • "Was geschieht da gerade zwischen Mensch und Maschine?" – Christoph Drösser bei ttt / ARD (17.1.21)

  • "... ein kluges und facettenreiches Buch." Spektrum.de (2.12.20)

  • "... liefert einen informativen Überblick über die aktuelle computerlinguistische Landschaft."
    Wolfgang Krischke in der FAZ (6.11.20)

  • "...eine spannende Einführung zur Frage der neuronalen Netze und wie Maschinen lernen." infosperber.ch (1.11.20)

  • Buchempfehlung der Woche bei MDR.de Wissen (1.11.20)

  • Der Autor im Interview bei radio eins / rbb (12.10.20)



Oktober 2020: Abenteuer Artenschutz
Die Tierärztin und Artenschützerin Hannah Emde findet mit ihrem ersten Buch, Anfang Oktober erschienen, ein breites mediales Echo.

Hier eine Auswahl:



3. Oktober 2020: Ostbewußtsein
Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit ist Valerie Schönian, ebenfalls 30 Jahre alt, mit ihrem Buch "Ostbewußtsein" vielfach in den Medien präsent. Eine Auswahl:

  • "Die ostdeutsche Kultur ist vielfältig" – Valerie Schönian im Gespräch mit Vladimir Balzer, Deutschlandfunk Kultur (3.10.)

  • "Ostbewußtsein wird nicht spalten, sondern einen" – Die Autorin Valerie Schönian streitet für ein neues Selbstbewusstsein der "Ossis", SZ Podcast Auf den Punkt (3.10.)

  • "German reunification: Young Germans in search of their eastern roots", BBC News (3.10.)

  • "Es gibt kein Lebensleistungsministerium" – 30 Jahre Ossi und Wessi, F.A.Z. Podcast für Deutschland (2.10.)

  • "Mama, Papa, übrigens – ich bin jetzt wieder ostdeutsch!" Autorin Valerie Schönian im Gespräch, MDR Zeitreise (29.9.)

  • "Ostbewußtsein: Valerie Schönian im Portrait", artour/MDR (24.9.)




September 2020: ANCIENT BONES
"Wie wir Menschen werden" erscheint in der englischsprachigen Übersetzung bei Greystone Books.



Weitere Lizenzausgaben erscheinen

  • in der Türkei
  • in den Niederlanden
  • in (Süd-)Korea
  • in Japan
  • in Russland
  • in Australien & Neuseeland



Sommer 2020:
Weiter viel positive Resonanz in den Medien für "100 Kinder" von Christoph Drösser (mittlerweile in 5. Auflage):

  • "Selten war Statistik spannender, unterhaltsamer, lehrreicher"
    Stuttgarter Zeitung (27.7.)

  • Kinderbuchtipp in 3 sat/"Kulturzeit" (5.6.)

  • "Ein überzeugendes Handbuch über das aktuelle Kinderleben weltweit."
    Renate Grubert, Süddeutsche Zeitung (4.6.)

  • "Spannendes und lehrreiches Gedankenexperiment."
    Kronen-Zeitung (31.5.)

  • "Vereint [...] auf wenig Raum viele Themengebiete und liefert Denkanstöße zum Weltverstehen."
    Klaus Humann in Die Zeit (7.5.)



Mai 2020:
Die Entdeckerin des aufrechten Gangs
Die Paläontologien Prof. Dr. Madelaine Böhme ist am 1.5. beim Deutschlandfunk Kultur "Im Gespräch" zu Gast und berichtet von ihren sensationellen Funden im Allgäu, die die Vorgeschichte der Menschwerdung neu schreiben. Mehr dazu in ihrem Buch "Wie wir Menschen wurden" (Heyne Verlag).


April 2020:
Nervennahrung – satt und glücklich in Zeiten von Corona
Verena Lugert, Spitzen-Köchin und Autorin ("Die Irren mit dem Messer. Mein Leben in den Küchen der Haute Cuisine") zeigt in ihrer Kolumne "Nervennahrung" bei SPIEGEL online jeden Tag, wie es geht, schnell und einfach (und gut!) selbst zu kochen.


"Auch Westdeutsche können ein Ostbewußtsein haben...":
Eine Stunde Talk mit Valerie Schönian am 8.4. im Deutschlandfunk Nova.


März 2020: OSTBEWUSSTSEIN

Statt auf der – wegen Corona abgesagten – Leipziger Buchmesse stellt Valerie Schönian ihr neues Buch "Ostbewußtsein" am 14.3. im Autorengespräch bei der virtuellen Buchmesse/mdr Kultur vor.

Außerdem hier dazu ein Video des Piper Verlags.



"100 Kinder" von Christoph Drösser und Nora Coenenberg




Februar 2020:



November/Dezember 2019: Wie wir Menschen wurden
Madelaine Böhme, Professorin für Paläontologie an der Uni Tübingen, publiziert im Wissenschaftsmagazin nature ihren spektakulären Allgäuer Fund von über elf Millionen Jahre alten Vormenschen – und in den Medien überschlagen sich die Meldungen (eine Auswahl):

In ihrem populäres Buch "Wie wir Menschen wurden" (Heyne Verlag) erzählt Madelaine Böhme die ganze, aktuelle Geschichte unserer Menschwerdung – spannend wie ein Krimi.

Madelaine Böhme ist


September/Oktober 2019: Woher kommt der Hass?
Die Psychologin und Wissenschaftsjournalistin Anne Otto untersucht die psychologischen Ursachen von Rechtsruck und Rassismus.

  • Anne Otto im Gespräch über Populismus und das Thema ihres Buches "Woher kommt der Hass?" im SWR-Radio (28.12.).

  • Die Autorin im Gespräch mit Christian Rabhansl in LESART/Deutschlandfunk Kultur: "Manchmal macht es einfach keinen Sinn, mit Rechten zu diskutieren" (26.10.).

  • Im Interview in der österreichischen News: "Das Internet verschärft das Thema Rassismus" (23.10.).

  • Als Teilnehmerin der phoenix runde über "Rechten Terror in Deutschland – Der Anschlag von Halle" (10.10.).

  • Praktische Tipps von Anne Otto aus ihrem Buch bei SPIEGEL online: "Wie Sie rechtspopulistische Phrasen kontern".



Tillmann Bendikowski: Ein Jahr im Mittelalter

  • "Das ist Mittelalter zum Anfassen."
    (NZZ Geschichte, 24.10.19)

  • "Ein leichtfüßiges Panorama einer fernen und fremden Lebensrealität."
    (Die Welt)

  • "Nie war das Mittelalter lebendiger!"
    (P.M. History)

  • "Historiker, Journalist und Autor Tillmann Bendikowski nimmt uns mit auf eine spannende Zeitreise und beschreibt die Alltagsgeschichte der Menschen vor 1.000 Jahren in seinem reich bebilderten neuen Buch."
    (DAS! / NDR TV, Sept. 2019)

  • "Ein lesenswertes und spannendes Buch."
    (Spektrum der Wissenschaft)

  • "Unglaublich toll geschrieben, es ist das Buch eines Historikers, aber ganz leicht verständlich, spürbar, substanzhaft und voller Quellen."
    (NDR 90,3 Kulturjournal)



Konstantin Wecker erhält am 3.9. im Rahmen einer Festveranstaltung der Albert-Schweitzer-Gesellschaft in der Frankfurter Paulskirche die Albert-Schweitzer-Medaille.
Herzlichen Gückwunsch!


Herbst 2019: Der letzte Herr des Waldes
Thomas Fischermann, Südamerika-Korrespondent der ZEIT, kommentiert als Brasilien-Experte und Vertrauter der indigenen Tenharim im Herbst 2019 die verheerenden Brände im Amazonas. Zeitgleich erscheint die TB-Ausgabe seines Buches.


"... ein sehr sehr lesenswertes Buch!" (Markus Lanz)



August 2019: Arztgespräche richtig führen

"Mit größter Freude empfehle ich Ihnen ... gerade dieses Buch: den ersten Patientenratgeber zur Kommunikation mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin für den nächsten Arztbesuch.
Medizin auf Augenhöhe mit offenen Ohren, verständlicher Sprache, Zeit und liebevollem Herzen für die Patientinnen und Patienten – darum geht es.
"
Prof. Dr. med. Dietrich Grönemeyer
in seinem Geleitwort



"Bekenntnisse des Alkoholikers: Zum Abfüllen bereit"
Die FAZ rezensiert am 19.8. ausführlich das Hörbuch der Neuausgabe von ALK:

"Kein Moralisieren, kein Mahnen und zum Glück auch gar kein Sachbuch: Wenn Wolfgang Berger aus den Erfahrungen des Autors und Satirikers Simon Borowiak mit dem Alkohol als Sucht liest, können alle etwas lernen."
(Wolfgang Schneider, FAZ)


Juli 2019: Unsere 7 Sinne
Kurz nach Erscheinen wird das Buch des Wissenschaftsjournalisten Rüdiger Braun ("Unsere 7 Sinne") von bild der wissenschaft für ihre Longlist als Wissensbuch des Jahres nominiert.


Und einige Monate später, im November, wählen die LeserInnen von bild der wissenschaft Unsere 7 Sinne zu ihrem "Lieblingsbuch" in der Rubrik "Überblick".

Zum Reinlesen: Hier ein Textauszug, veröffentlicht bei RiffReporter.



Mehr zum Bedingungslosen Grundeinkommen:


Triumph der Unvernunft
Interview mit Autor Jens Bergmann im Ö1 / ORF-Radio:

Buchtipp bei NDR Info:


Bedingungsloses Grundeinkommen: Was würdest Du tun?

  • "Das Bedingungslose Grundeinkommen muss man nicht nur denken können, sondern auch fühlen!"
    (Aus dem Vorwort von Götz Werner, DM-Gründer & Grundeinkommensexperte)

  • "... das Buch von Michael Bohmeyer und Claudia Cornelsen schließt eine Lücke... [Es ist] eines der wichtigsten Bücher in diesem Winter."
    (Handelsblatt, 21.2.19)

  • "Ich habe schon lange kein Buch politischer Aktivisten mehr gelesen, das so fair ist wie dieses. … Es ist bedingungslos ehrlich, und schon das macht es zu etwas Besonderem. Es lohnt sich."
    (Uwe Wittstock, Focus)



Januar 2019:
Wieder lieferbar und komplett aktualisiert:
ALK von Simon Borowiak

  • "Ein Wunder an Komik, Recherche und Weisheit."
    (Der Spiegel)

  • "Simon Borowiak ist ein geniales Buch gelungen, ... das nicht trocken über das Thema Alkohol schreibt, sondern den Leser mitnimmt auf (s)eine ganz persönliche Reise."
    (Deutschlandradio)

  • "Ebenso amüsant wie schockierend."
    (Die Welt)

  • "Borowiak kennt den Rausch, die Therapie- und Behandlungsformen ... Aber er wendet eine Waffe an, die nicht nur in der Literatur zur eleganten Selbstverteidigung taugt: Komik."
    (tageszeitung)